Gesetz
AM Tacho Workshop

Show all answers
Hide all answers
  • AM Tacho Workshop - Release Notes Vers. 1.3.5

    Neues Widget "Abgelaufene Werkstattkarten"

    Neu wird dem AM Tacho Workshop Anwender kurz vor Ablauf der Werkstattkarte eine Meldung an oberster Stelle der Einstiegsseite "Werkstatt" angezeigt. Falls keine ablaufenden Werkstattkarten vorhanden sind, wird das Widget ausgeblendet. Der Anwender sieht dabei nur seine ablaufende Werkstattkarte. Der Administrator-Benutzer hingegen erhält eine Übersicht über alle ablaufenden Werkstattkarten. Der Zeitraum für die Erinnerung kann in den Einstellungen vom Administrator eingestellt werden. Diese Einstellung wirkt sich auf alle Anwender aus. Es werden nur aktive Werkstattkarten von aktivem Anwender angezeigt.

    Neues Widget "Hinzugefügte Inspektionen"

    Neu wird dem Anwender auf der Einstiegsseite "Werkstatt" eine Übersicht der kürzlich hinzugefügten Inspektionen angezeigt. Dabei sehen die Anwender nur ihre eigenen Inspektionen. Der Administrator-Benutzer erhält eine Übersicht über alle kürzlich hinzugefügten Inspektionen. Der Zeitraum für die kürzlich hinzugefügten Inspektionen kann in den Einstellungen des Administrators eingestellt werden. Diese Einstellung wirkt sich auf alle Anwender aus. Optionale Spalten können analog dem Widget "Bevorstehende Inspektionen" ein-/ausgeblendet werden. Sobald die Inspektion eröffnet/angelegt/hinzugefügt wurde, erscheint sie im Widget.

    Passwortschutz beim Löschen von Datensätzen

    Damit Informationen aus Inspektionen nicht versehentlich gelöscht werden, muss der Löschvorgang neu mit der Eingabe des eigenen Passwortes bestätigt werden. Nach der Validierung des Passwortes steht die gelöschte Information nicht mehr zur Verfügung.

    Unterscheidung KM und Betriebsstunden

    Bei der Erstellung eines Inspektionsberichtes für Geschwindigkeitsbegrenzer und Restwegschreiber, kann neu zwischen Kilometern und Betriebsstunden unterschieden werden.

  • AM Tacho Workshop - Release Notes Vers. 1.3.4

    Neues Modul - Inspektionsmanager

    Dank dem neuen Zusatzmodul "Inspektionsmanager" können Serienbriefe erstellt werden, welche die Fahrzeughalter über die bevorstehenden Inspektionen informiert. Der Serienbrief wird in einem PDF-Dokument erstell, welches individuell gestaltet werden kann. Für die Aufschaltung dieses Moduls wenden Sie sich bitte an: 

    Herr Claudio Aeschlimann oder Herr Piero Cotichini, Tel. +41 848 349 100

    Neuer Bericht - Durchgeführten Fahrtschreiberinspektionen (interner Gebrauch)

    In der AM Tacho Workshop Version 1.3.4 wurde ein neuer Bericht "Durchgeführte Fahrtschreiberinspektionen (interner Gebrauch)" erstellt und allen Anwendern zur Verfügung gestellt. Dieser Bericht gibt neu die Spalte "Interne Fahrzeugkennung" aus, nach welcher eigenen Fahrzeuge gegenüber Kundenfahrzeugen unterschieden werden können.

    Eindeutige Dateinamen

    Neu werden sämtliche Berichte mit aussagekräftigen und eindeutigen Dateinamen versehen.

  • Prüfberichte und Einbauschilder für Fahrtschreiber und Geschwindigkeitsbegrenzer

    Wichtig ist, zwischen (a) fahrzeugtechnischen Vorschriften und (b) Handlungsanweisungen für die Werkstätten zu unterscheiden.

    Massgebend dafür, ob eine neue technische Vorschrift anwendbar ist, ist das Datum der 1. Inverkehrsetzung oder in gewissen Fällen der Einfuhr in die Schweiz (Import). Andernfalls würde eine rückwirkende Ausrüstungspflicht resultieren, was hier nicht gewollt ist.

    Freiwillig können neue Vorschriften auch bei älteren Fahrzeugen angewendet werden. Ist das Importdatum nicht bekannt, kann auf die Zulassung abgestellt werden.
    Als technische Vorschriften gelten die Artikel 99 (Import ab 01.02.2019) und 100 VTS (Datum der 1. IV mit Wirkung per 15.06.2019)

    Handlungsanweisungen gelten ab dem Inkrafttreten der Vorschrift für alle Fahrzeuge, an denen die betreffende Handlung vorgenommen wird.

    Die Artikel 99a und 101 VTS enthalten Handlungsanweisungen (beide ab 01.02.2019).

    Beim Durchlesen der Artikel werden Sie feststellen, dass bei den Geschwindigkeitsbegrenzungseinrichtungen das Schild eine Ausrüstungsvorschrift (Art. 99 Abs. 4 VTS) und bei den Fahrtschreibern Teil der Handlungsanweisung (Art. 101 Abs. 2 VTS) ist. Dieser Unterschied ergibt sich aus den zu Grunde liegenden internationalen Vorschriften der EU und der UNECE.

    Das bedeutet für:

    Geschwindigkeitsbegrenzungseinrichtung

    Grundsätzlich sind die Typengenehmigungsnummern (gem. ECE-R89) erst für Fahrzeuge mit 1. Inverkehrsetzung 01.02.2019 auf dem Schild zwingend zu vermerken.

    Import vor 01.02.2019 nach alter Vorschrift mit Prüfbericht und Schild freiwillig ODER freiwillig nach neuer Vorschrift mit Schild ohne Prüfbericht.
    Import ab 01.02.2019 immer nach neuer Vorschrift also mit Schild ohne Prüfbericht (natürlich kann ein Bericht/Ausdruck freiwillig auch hier mitgegeben werden).

    Digitaler Fahrtschreiber (1B (GEN-1) und iDFS (GEN-2)

    Nachprüfungen werden nach dem neuen Prüfverfahren im Artikel 101 Absätze 2, 6 und 7 VTS durchgeführt bzw. ein Prüfnachweis erstellt der nur in der Werkstatt aufbewahrt wird. Auch wird ein Inspektionsbericht gemacht, der ebenfalls in der Servicestelle aufbewahrt wird (natürlich kann auch hier ein Bericht/Ausdruck freiwillig mitgegeben werden).

    Analoger Fahrtschreiber

    Nachprüfung nach neuem Artikel 101 Absatz 2 und 7 VTS, was aber keine Neuerung bringt, zudem gilt weiterhin die Weisung zur Erstellung eines Prüfberichtes, welcher auch dem Fahrzeughalter mitgegeben werden muss. Mitführen (und vorweisen) muss er diesen nur anlässlich der Fahrzeugprüfung (MFK).

     

  • Was ist Anhang 1C?

    Ziel der Europäischen Kommission ist, mit der neuen Verordnung 1C (EU 2016/799) Manipulationen zu erschweren, Kontrollen effizienter zu gestalten und Bürokratische Kosten zu senken. Anhang 1C trat im Juni 2016 in Kraft und wird mit Juni 2019 die intelligenten Fahrtenschreiber für Neufahrzeuge verpflichtend machen.

  • Wann ist die Einführung des intelligenten Fahrtschreibers?

    Der neue, intelligente Fahrtenschreiber wird bei Neufahrzeugen ab dem 15. Juni 2019 verbaut sein. Wir von Stoneridge arbeiten mit Hochdruck an unserem intelliegenten Fahrtenschreiber um diesen termingerecht fertigzustellen. Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen führen wir die Umstellung Schritt-für-Schritt durch, mit ausreichend Zeit vorab zum Einführungsdatum.